Oberarmfraktur (Humerusfraktur)

Unfall:
direkte Gewalteinwirkung, Sturz auf die Schulter, Ellbogen oder Hand

Erkennungszeichen:
schmerzbedingte Schonhaltung, Druckschmerz über dem Bruchspalt, Schwellung, Bluterguss

Diagnose:
ärztliche Begutachtung und Röntgen

Therapie:
altersabhängig: unter 12 Jahren große Spontankorrekturfähigkeit zumeist konservativ; bei instabilen stark dislozierten Frakturen Reposition in Vollnarkose und Einbringen von Kirschner-Drähten oder elastisch-stabiler Markschienung zur Stabilisierung der Fraktur, 2 bis 6 Wochen Ruhigstellung

Erste HilfeErste Hilfe:
Schienung und Ruhigstellung bis zur definitiven Versorgung, Schmerztherapie und Kühlung, Kontrolle der Durchblutung und Sensibilität

Oberarmfraktur:


Oberarmfraktur
Schematische Darstellung
einer Oberarmfraktur


Oberarmfraktur
mögliche operative Versorgung

KidsDoc.at
Diese Seite weiterempfehlen:
Bitte beachten Sie: Der Inhalt dieser Seite dient lediglich der Information und ersetzt NICHT DEN ARZTBESUCH!
KINDERCHIRURGIE UND JUGENDCHIRURGIE WIEN
(eine Serviceleistung des Vereins für Kinderchirurgie und Kinderchirurgische Intensivmedizin)
Website by berghWerk New Media
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. >> Mehr erfahren.