Totalkorrektur einer komplizierten, komplexen, extrem langstreckigen Ösophagusatresie (esophageal atresia) mit zwei Speiseluftröhrenfisteln am ersten Lebenstag

Im Oktober 2008 wurde wieder im kinderchirurgischen Fehlbildungs-Kompetenzzentrum – Donauspital (SMZOst in Wien, Kinder- und Jugendchirurgische Abteilung) eine komplizierte (komplexe) extrem langstreckige Oesophagusatresie mit zwei Speiseluftröhrenfisteln und einem in der Mitte des Brustkorbes gelegenen Speiseröhrenblindsack in den ersten Lebensstunden total korrigiert.

Totalkorrektur einer komplizierten, komplexen, extrem langstreckigen Ösophagusatresie - 01


Diese Form der Speiseröhrenunterbrechung ist extrem selten und wird in den gängigen Lehrbüchern nicht beschrieben.
 Das betrifft auch die beiden Verbindungen der Speiseröhrenanteile mit der Luftröhre. Der mittlere Speiseröhrenblindsack war nicht korrekt angelegt und musste entfernt werden. Damit ergab sich eine fehlende Speiseröhre von 8cm. Diese Distanz gilt es zu überbrücken. Es bestehen die Möglichkeiten einer längerfristigen Dehnungsbehandlung (Bougierungen, Fadenmethode n. Rehbein, Traktionsmethode nach Foker) der Speiseröhrenstümpfe, oder eines Ösophagusersatzes (Dickdarm, Magen). 

Der Ösophagusersatz wird in der Regel in zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt. In diesem Fall wäre das mit einer weiteren großen Operation verbunden und man hätte vorübergehend, damit der Speichelabfluss nicht immer wieder in die Luftröhre gelangt, den oberen Anteil der Speiseröhre am Hals an die Körperoberfläche leiten müssen. Für den Zugang zum Mangen wäre eine Ernährungssonde die durch die Bauchdecke gelegt wird notwendig gewesen. Diese Maßnahmen sind längerfristig und für das Kind belastend.

Totalkorrektur einer komplizierten, komplexen, extrem langstreckigen Ösophagusatresie - 02


Somit war das kinderchirurgische Spezialistenteam um Rokitansky im Donauspital gefordertinnerhalb der ersten Lebensstunden eine Magenverlagerung in den Brustkorb vorzunehmenund die extrem kurze Speiseröhre an den oberen Magenanteil anzuschließen

Diese Magenverlagerung ist ein international anerkanntes und erfolgsbestätigtes Standardverfahren in der Behandlung langstreckiger Ösophagusatresien. Sie wurde international gesehen im Alter ab der 1 Lebenswoche an durchgeführt, so von den britischen Ösophagusatresiespezialisten Spitz, Kiely und Pierro.

Literaturangabe Jahr Patientenalter
Spitz, Kiely et Sparnon: Gastric Transposition for Esophageal Replacement in Children. Ann. Surg. 1987 July:69-73 1987 7 Tage bis 9 Jahre (n=34), 23 von 34 waren max. 12 Monate alt
Marujo, Tannuri, et Maksoud: Total gastric transposition: an alternative to esophageal replacement in children. J Pediatr Surg. 1991 Jun;26(6): 676-81. 1992 15 Monate bis 11 Jahre
Gupta, Kataria et Bajbai: Gastric transposition for esophageal replacement in children--an Indian experience. Eur J Pediatr Surg. 1997 Jun;7(3):143-6. 1997 5-10 Monate (Durchschnittsalter 8,5 Monate)
Hirschl, Yardeni, Oldham et al.: Gastric Transposition for Esophageal Replacement in hildren - Experience with 41 consecutive cases with special emphasis on esophageal atresia. Ann surg. 2002; 236 (4), 531–541 2002 1,7 +/-0,4 (1 Monat bis 8,7 Jahre)
Spitz, Kiely et Pierro: Gastric transposition in children--a 21-year experience. J Pediatr Surg. 2004 Mar;39(3):276-81; discussion 276-81. 2004 7 Tage bis 17 Jahre


Dem Expertenteam des Donauspitals in Wien ist es gelungen eine Totalkorrektur dieser komplexen – extrem seltenen Form der - Ösophagusatresie bereits in den ersten Lebensstunden erfolgreich durchzuführen. Ohne weitere operative Eingriffe konnte das Neugeborene nach kurzer Zeit ernährt werden und gedeiht nun problemlos. Eine Speiseröhrenausleitung am Hals, bzw. ein künstlicher Zugang zum Magen waren nicht notwendig. Das Baby ist bereits aus der Spitalsbehandlung entlassen.

Totalkorrektur einer komplizierten, komplexen, extrem langstreckigen Ösophagusatresie - 03

Weiterführende Informationen/Studien:

Totalkorrektur einer komplizierten, komplexen, extrem langstreckigen Ösophagusatresie (esophageal atresia) mit zwei Speiseluftröhrenfisteln am ersten Lebenstag

Totalkorrektur einer langstreckigen Oesophagusatresie (Typ II) am ersten Lebenstag

Mehrfachmissbildungen bei Ösophagusatresie

Die Ösophagusatresie - Übersicht

KidsDoc.at
Diese Seite weiterempfehlen:
Bitte beachten Sie: Der Inhalt dieser Seite dient lediglich der Information und ersetzt NICHT DEN ARZTBESUCH!
KINDER-UND JUGENDCHIRURGIE WIEN
(eine Serviceleistung des Vereins für Kinderchirurgie und Kinderchirurgische Intensivmedizin)
Website by berghWerk New Media
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. >> Mehr erfahren.