Oberarmfraktur (Humerusfraktur)

Unfall:
direkte Gewalteinwirkung, Sturz auf die Schulter, Ellbogen oder Hand

Erkennungszeichen:
schmerzbedingte Schonhaltung, Druckschmerz über dem Bruchspalt, Schwellung, Bluterguss

Diagnose:
ärztliche Begutachtung und Röntgen

Therapie:
altersabhängig: unter 12 Jahren große Spontankorrekturfähigkeit zumeist konservativ; bei instabilen stark dislozierten Frakturen Reposition in Vollnarkose und Einbringen von Kirschner-Drähten oder elastisch-stabiler Markschienung zur Stabilisierung der Fraktur, 2 bis 6 Wochen Ruhigstellung

Erste HilfeErste Hilfe:
Schienung und Ruhigstellung bis zur definitiven Versorgung, Schmerztherapie und Kühlung, Kontrolle der Durchblutung und Sensibilität

Oberarmfraktur:


Oberarmfraktur
Schematische Darstellung
einer Oberarmfraktur


Oberarmfraktur
mögliche operative Versorgung

KidsDoc.at
Diese Seite weiterempfehlen:
Bitte beachten Sie: Der Inhalt dieser Seite dient lediglich der Information und ersetzt NICHT DEN ARZTBESUCH!
KINDER-UND JUGENDCHIRURGIE WIEN
(eine Serviceleistung des Vereins für Kinderchirurgie und Kinderchirurgische Intensivmedizin)
Website by berghWerk New Media