47. Akademie für Kinderchirurgie

Am 23. und 24. 11. 2012 fand die internationale 47. Akademie für Kinderchirurgie der "Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie" und der "Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendchirurgie" unter der Schirmherrschaft der "Van - Swieten Gesellschaft International" im Donauspital in Wien statt.

47. Akademie für KinderchirurgieDas Donauspital hat einen überregionalen Schwerpunkt in der operativen Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Mehr als 4500 stationäre Patienten im kinderoperativen Bereich werden jährlich in diesem modernsten Spital versorgt und sind ein mitwirkender Anlass, dass es für die größte internationale deutschsprachige Fortbildungsveranstaltung auf dem Gebiet der Kinderchirurgie ausgewählt wurde.

47. Akademie für Kinderchirurgie

Auf dem kinderchirurgischen Gebiet tätige Ärztinnen und Ärzte aus 51 Kliniken (Deutschland, Schweiz, Italien, Rumänien, Österreich) kamen nach Wien und nahmen an dieser Veranstaltung teil. Die Vorträge, die durchwegs von international anerkannten Spezialistinnen und Spezialisten ausgerichtet waren - sie sind namentlich dem Programm zu entnehmen -  wurden durch rege sowie fruchtbare Diskussionen ergänzt.   Die Themen berührten die Kinderurologie,   die Unfallversorgung, die Kinderorthopädie, die operative Therapie von Fehlbildungen darunter die Lippen - Gaumenspalten, den Kinderschutz und die Intensivmedizin.

47. Akademie für KinderchirurgieGerade die Kinderintensivmedizin gehört zu einem Schwerpunkt der Kinder- und Jugendchirurgischen Abteilung des Donauspitals. Die geschaffenen intensivmedizinischen Rahmenbedingungen, sowohl in räumlich - apparativer Hinsicht als auch in der interdisziplinären Zusammensetzung der tätigen Kinderintensivmediziner fanden große internationale Anerkennung und wurden als beispielgebend empfunden. 

47. Akademie für KinderchirurgieUnter chirurgischer Leitung versorgen im Donauspital Kinder- und Jugendmediziner sowie ein speziell ausgebildetes Anästhesistenteam die schwerkranken Kinder. Gerade die unmittelbare chirurgische Präsenz an dieser Station im Kreis der ausgewogenen interdisziplinären Behandlung ist  ein großer Faktor des Erfolges, so OA Dr. Christian Scheibenpflug.


Das anästhesiologische Team der Kinderintensivstation im Donauspital hat in enger Zusammenarbeit mit der Wiener Rettung die Notfall - Kinderbehandlungssimulation etabliert und ausgebaut. Hier werden Ärztinnen und Ärzte für den Notfall unterrichtet und trainiert. 

47. Akademie für KinderchirurgieDie Vorgangsweise ist vergleichbar mit dem Training eines Piloten in der Flugsimulation. Gerade, weil medizinische Notfälle im Kindesalter seltener sind, als jene des Erwachsenen, wollen wir unsere Erfahrungskenntnis aus dem Donauspital weitergeben und die Kolleginnen und Kollegen für den Ernstfall vorbereiten. Das bedeutet, dass an hochtechnologisch ausgestatteten Puppen mit prüfbarem Herzschlag und Atmung ein intensivmedizinischer Notfall simuliert und die trainierende Ärzteschaft gefordert ist, richtig und zeitgerecht in der Diagnostik und der Therapie zu handeln.

Im Rahmen der Tagung wurde erstmals in Europa eine ECMO - Simulation, wo die Herz- und Lungenfunktion vorübergehend von medizinischen Apparaten übernommen wird,  den Teilnehmern des Workshops vorgestellt. Gerade eine derartig aufwendige Therapie erfordert ein rasches, zielgerichtetes und  damit lebenserhaltendes Vorgehen. Die Workshops der Veranstaltung waren völlig ausgebucht.

47. Akademie für KinderchirurgieDen reibungslosen Ablauf dieser 47. internationalen Akademie für Kinderchirurgie ermöglichte in erster Linie der organisierende Kernstab, nämlich Fr. OÄ Dr. Katja Canigiani, Herr Dr. Omar Sarsam und Fr. Karin Entrich aus der Abteilung für Kinder- und Jugendchirurgie des Donauspitals. 

 

 

KidsDoc.at
Diese Seite weiterempfehlen:
Bitte beachten Sie: Der Inhalt dieser Seite dient lediglich der Information und ersetzt NICHT DEN ARZTBESUCH!
KINDER-UND JUGENDCHIRURGIE WIEN
(eine Serviceleistung des Vereins für Kinderchirurgie und Kinderchirurgische Intensivmedizin)
Website by berghWerk New Media