Einatmen von Fremdkörpern und Giften (Aspiration)

Fremdkörper, die häufig eingeatmet werdenUnfall:
Einatmen von vorwiegend Nüssen und kleinen Gegenständen, im Säuglingsalter häufig Milchaspiration (siehe Unfallverhütung)

Erkennungszeichen:
Husten, Atemnot, Blauverfärbung des Gesichts, in Spätstadien Lungenentzündung

Diagnose:
ärztliche Begutachtung, Röntgen, Bronchoskopie

Therapie:
Bronchoskopische Fremdkörperentfernung, bei jedem Verdacht auf eingeatmeten Fremdkörper, um mögliche schwere Spätkomplikationen zu vermeiden.

Erste HilfeErste Hilfe:
bei Kleinkindern Versuch der Fremdkörperentfernung durch Kopf-Tieflage und Klopfen zwischen den Schulterblättern.

Weiterführende Informationen/Studien:

Einatmen (Aspiration)

KidsDoc.at
Diese Seite weiterempfehlen:
Bitte beachten Sie: Der Inhalt dieser Seite dient lediglich der Information und ersetzt NICHT DEN ARZTBESUCH!
KINDER-UND JUGENDCHIRURGIE WIEN
(eine Serviceleistung des Vereins für Kinderchirurgie und Kinderchirurgische Intensivmedizin)
Website by berghWerk New Media